Barbara A. Lehner

Als ich vor vielen Jahren das erste Mal am Silberschmiedekurs teilnahm, dachte ich:

„Ich hab sowieso zwei linke Hände!“

Aber in dem Moment, wo ich die Säge in meiner Hand hielt und durch das Silber gleiten ließ, hat mich die Leidenschaft gepackt.

In die Finger säge ich mich immer noch oft und ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich am Feuer verbrennen kann.
Seitdem schmiede ich nicht nur aus Wörtern Geschichten und Gedichte (neue Texte findet man im Blog), sondern aus Edelmetall Schmuckstücke.

Deshalb auch das Label „Silben und Silber.“
Meine Meisterin Christine Mark hat mich nicht nur viel Handwerkszeug,
sondern auch die Liebe zum Schmieden gelehrt.
Seit zwei Jahren habe ich eine eigene Werkstatt, direkt neben der Küche, und entspanne mich dabei von meiner Arbeit als Sachwalterin. Selten verliere ich auch dabei die Fassung.

Mit meinen Schmuckstücken will ich in erster Linie mir selbst und anderen Frauen Freude machen.

Ich mag klare Formen, schöne Steine und liebe ausgefallene Stücke.

Man kann meine Unikate auch erwerben. Preise auf Anfrage. Trauen Sie sich ruhig fragen!